Graf von Kronenberg - Nahrungsergänzungsmittel

+35956916008 (kostenlos vom Festnetz) info@grafvonkronenberg.group

Weih Muri / Weihrauch und Myrrhe Extract 100ml

25,13

(29,90 / 100 ml)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Weih Muri Extract 100 ml
med. Braunglasflasche mit Pipette

Vorrätig

Finanzierung verfügbar ab 99 € bis 5.000 € Warenkorbwert mit!

Beschreibung

Bewerte diesen Artikel, wenn du magst:
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Weih Muri; die besondere Komposition beider uralten Extracte.

Es gibt vier Arten von Weihrauchbäumen: • Boswellia sacra (Oman) • Boswellia frereana (Somalia) • Boswellia serrata (Indien) • Boswellia carterii (Somalia). In der ayurvedischen Naturheilkunde Indiens wird Weihrauch schon seit 5000 Jahren eingesetzt. Das Trockenextrakt des Harzes wird Ölen, Pflastern und Pulvern beimengt. In alten medizinischen Schriften wird die Heilkraft bei rheumatischen Erkrankungen, chronischer Bronchitis, Asthma, bei Darmentzündungen und Hautkrankheiten beschrieben. Es gibt einem 3500 Jahre alten ägyptischen Papyrus, in welchem Weihrauch als Medikament beschrieben wird.

Der Name „Myrrhe” leitet sich von dem Wort für “bitter” ab. Der botanische Name ist Commiphora myrrha oder Balsamodendron myrrha Ebenfall vor etwa 5.000 Jahren wurde die Wirksamkeit von Myrrhe bei den Sumerern beschrieben. Griechen und Römer waren überzeugt, dass Myrrhe gegen den Biss giftiger Schlangen helfe. Asiatische Heilkundige empfahlen vor ca. 1.000 Jahren Myrrhe gegen Husten und Brustbeschwerden, gegen Hautinfektionen und gegen gefährliche Pilzkrankheiten bei Kindern.

Später wurde Myrrhe gegen Übelkeit und Durchfall, gegen Blutungen und zur Behandlung von Skorbut gebraucht. Heute weiß man, dass die Myrre antiseptisch wirkt, beruhigend, entzündungshemmend, krampflösend und schleimlösend. Sie ist besonders empfehlenswert bei Kindern mit ständiger Unruhe und dauernder Verschleimung. Bei Menstruationsbeschwerden gilt Myrrhe ebenfalls als Mittel erster Wahl. Myrrhe besaß als Schmerzmittel der Antike einen hohen Stellenwert. Später wurde Myrrhe durch Opiumderivate in der Schmerztherapie abgelöst.

Bei bereits manifesten, chronischen Darmerkrankung ist Myrrhe eine effektive Alternative zur Schulmedizin. Wir empfehlen Weihrauch und Myrrhe als zugelassene Nahrungsergänzung.

Gerade bei solchen Leiden wie chronische Darmerkrankungen, etwa Morbus Crohn und Colitis ulzerosa bietet die Myrrhe, wie erste Studien zeigen, eine echte Alternative zu den Standardtherapien. „So waren nach sechs Wochen Behandlungszeit von Colitis ulzerosa-Patienten im akuten Schub 80 Prozent der mit Myrrhe behandelten und 100 Prozent der mit Sulfasalazin behandelten Patienten beschwerdefrei”

Inhalt: 100ml in med. Braun Glasflasche mit Pipette.
100% pures Extract

40% Alcohol
Keine Abgabe von Alcohol unter 18 Jahre:

Nicht für schwangere und stillende Mütter geeignet!

Herstellung: Deutschland