Graf von Kronenberg - Nahrungsergänzungsmittel

+35956916008 (kostenlos vom Festnetz) info@grafvonkronenberg.group

Löwenzahnwurzel 100g

3,27

(3,50 / 100 g)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Löwenzahnwurzel 100g

Vorrätig

Finanzierung verfügbar ab 99 € bis 5.000 € Warenkorbwert mit!
Artikelnummer: 1019 Kategorie:

Beschreibung

Bewerte diesen Artikel, wenn du magst:
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Löwenzahnwurzel – Unkraut oder wertvolle Pflanze?

Für Gärtner ist der Löwenzahn ein verhasstes Unkraut, für Kräuterkundler und für die meisten Menschen einfach nur ein Bote des Frühlings. Hildegard von Bingen verwies auf die in der Pflanze enthaltenen Bitterstoffe. Während sich aus den Blättern der Pflanze ein leckerer und dem kultiviertem Löwenzahn, dem Ruccola, geschmacksähnlicher Salat zubereiten lässt, war von der Löwenzahnwurzel lange Zeit keine Rede.

Heute weiß man, dass die gesamte Pflanze in der Kräuterküche von hoher Bedeutung ist und Dir viele Möglichkeiten für Frühlingssalate und natürlich gewürzte Speisen schafft. Aus sorgfältigen Anbau geerntete Löwenzahnwurzeln erhalten auch nach der Trocknung eine große Menge an Bitterstoffen. Um einen Aufguss oder einen Tee zuzubereiten, wird die getrocknete Löwenzahnwurzel in ein Teesieb gefüllt und mit siedendem Wasser übergossen. Damit Du den Tee genießen kannst, solltest Du ihn nicht länger als 5 bis maximal 10 Minuten ziehen lassen. Mit ein wenig Honig kannst Du die Bitterstoffe neutralisieren, nicht aber die schnell zu stark werdende Herbe genießen.

Löwenzahnwurzel als Grundlage für Löwenzahnhonig und Limonade

Aus den Wurzeln des Löwenzahns kannst Du herbe Limonaden oder einen sehr aromatischen Honig zubereiten, sie in fein gemahlener Form als Würzmittel für Salate und Dips verwenden, aber auch bei Süßspeisen für eine leichte bittere Schärfe sorgen. Dabei gehst Du mit dem Würzmittel Löwenzahnwurzel besser sparsam um, sodass die Bitterstoffe nicht dominieren und Deine Gerichte gallig schmecken lassen. Bei Limonaden erfüllt die Löwenzahnwurzel die gleiche Aufgabe wie Ingwer, sodass vor allem Bitter Lemon oder tonicartige Getränke in der warmen Jahreszeit begeistern und sich als guter und leicht verträglicher Durstlöscher erweisen. Ob heiß oder kalt, in getrunkener Form ist die Löwenzahnwurzel vielseitig verwendbar und kann in der Menge und der daraus resultierenden Bitterkeit nach Bedarf genutzt werden.

Unsere Löwenzahnwurzel ist frei von künstlichen Substanzen und stammt aus überprüften Anbau. Durch die sorgfältige Trocknung enthält sie alle natürlichen Vitamine und Flavonoide, die ihr den Status als vielseitiges Kraut zuteil werden und sie als aussergewöhnliches Würzmittel nutzen lassen.

Weitere Gesundheitsaspekte:

Der Löwenzahn ist eine sehr starke Heilpflanze, die schon von der europäischen Urbevölkerung genutzt wurde. Ihre Bitterstoffe regen die Verdauung an und entgiften sanft. Die starke Heilkraft des Löwenzahns wird durch moderne Studien zunehmend gestützt. Besonders sein hohes Potential bei der Vorbeugung und Behandlung von Krebserkrankungen ist interessant. So wie die Pflanze einen bitteren, in großen Mengen giftigen Milchsaft enthält, kann auch beim Menschen Ärger in Verbitterung umschlagen, die zu Ablagerungskrankheiten führt. Durch Anregung der Leber- und Nierentätigkeit bewirkt Löwenzahn eine deutliche Ausschwemmung und Entschlackung des Bindegewebes. Er kann daher bei allen Krankheiten, die mit Stauungen und Ablagerungen einhergehen, eingesetzt werden, aber auch bei Erschöpfung, Müdigkeit oder bei Menschen, die keinen erholsamen Schlaf finden. Kopfschmerzen an Stirn, Nacken und Schläfen, die mit dem Gallenblasenmeridian in Verbindung stehen, sowie Beschwerden auf der rechten Körperseite können ebenfalls mit Löwenzahn therapiert werden. Auch auf wetterabhängige Beschwerden und Probleme am Bewegungsapparat hat Löwenzahn einen positiven Einfluss. Sehr gute Erfahrungen gibt es besonders bei Kniebeschwerden, Ziehen und Stechen im rechten Fuß, Schmerzen in der rechter Schulter und schlecht durchbluteten Fingern.

Inhaltsstoffe von Löwenzahnwurzel

  • Bitterstoffe
  • Flavonoide
  • Kalium
  • Schleimstoffe
  • Inulin
  • Vitamine

Löwenzahnwurzel als Tee:
Um einen Löwenzahnwurzeltee zuzubereiten, genügt es einen Teelöffel der getrockneten Wurzel mit einer Tasse Wasser gemeinsam aufzukochen. Danach sollte der Tee wenigstens zehn Minuten ziehen, damit sich die wertvollen Inhaltsstoffe der Löwenzahnwurzel im Tee lösen können. Besonders effektiv ist übrigens auch die Kombination aus Wurzeln und Blättern vom Löwenzahn. Hieraus lässt sich ebenfalls ein schmackhafter und wohltuender Teeaufguss zubereiten.

Inhalt: 100g
Herstellungsland: Polen
Bio Qualität ohne Kennzeichnung / Wir sparen uns die Kosten zugunsten des Verbrauchers.